10% Cashback auf Verluste bei Tennis Live-Wetten

Die US Open 2019 befinden sich bereits im Endspurt. Ab Dienstag werden im Herreneinzel die Viertelfinal-Partien absolviert, das große Finale des Tennis Grand Slams in New York findet dann am Sonntag statt.

Ihr wollt auf die US Open wetten, aber das Risiko möglicher Verluste reduzieren? Der Buchmacher William Hill bietet euch jede Woche 10% Cashback auf Verluste aus Tennis Live-Wetten.

William Hill Cashback bei Tennis Livewetten

© William Hill

Tennis Live-Wette verloren? 10% Cashback bei William Hill

Platziert bei William Hill eine Live-Wette auf ein beliebiges Tennisspiel. Beachtet dabei, dass nur Einzelwetten gültig sind, Kombiwetten sind nicht zugelassen. Verliert ihr eure Wette, erstattet euch William Hill 10% eures Einsatzes in Form von Gratiswetten zurück. Der Maximalwert, der euch dabei gutgeschrieben kann, liegt dabei bei 100€.

Um eure Live-Wette zu platzieren, empfehlen wir euch die William Hill App. Ihr könnt diese ganz einfach von unterwegs aus auf eurem Smartphone nutzen und müsst keinen Laptop oder PC zur Verfügung haben.

>> Noch weitere Sportwetten Apps ansehen

Was gibt es bei der Cashback-Aktion zu beachten?

Die Gratiswetten werden euch spätestens am darauffolgenden Montag um 12 Uhr (UK-Zeit) auf eurem Wettkonto gutgeschrieben. Sie sind vier Tage lang gültig und können für jedes beliebige Sportevent verwendet werden.

Solltet ihr mit eurer Freiwette einen Gewinn erzielen, wird euch dabei der Wert der Freebet abgezogen. Zudem muss die Gratiswette als Ganzes verbraucht werden, eine Aufteilung ist nicht möglich.

Die Aktion gilt nur für Kunden mit Wohnsitz in Deutschland und Österreich.

Über den Autor

Alexander ist schon von Beginn an im Team von wett-apps.com dabei und ein richtiger Sportfreak. Nicht nur im Fußball kennt sich Alex bestens aus, auch das Geschehen im Eishockey, Tennis, Football und Darts verfolgt er mit großer Leidenschaft. Um Sportwetten zu platzieren, nutzt Alex fast ausschließlich sein Smartphone und gibt seine Erfahrungen in seinen Artikeln auch an die Leser weiter.