25,00 für Bayern – Salzburg mit Merkur Sports Quotenboost

Kann Salzburg gegen den FC Bayern München überraschen und aufsteigen? Oder holen die Bayern den erwarteten Sieg im Champions League Heimspiel am 8. März 2022? Die meisten glauben vermutlich an die zweite Lösung. Doch in den letzten Wochen haben die Münchner mit leistungstechnischen Schwankungen zu kämpfen.

Für das Achtelfinale in der Königsklasse kannst du dir in der Merkur Sports App in jedem Fall einen fetten Quotenboost für Bayern München gegen Red Bull Salzburg sichern. Dieser bringt dir eine Wettquote von 25,00 und zahlt sich damit so richtig aus. Mehr Infos dazu gibt es weiter unten.

Quotenboost für Bayern München gegen Red Bull Salzburg in der Merkur Sports App für Android & iPhone

© Merkur Sports

Die Ausgangslage nach dem Hinspiel Mitte Februar ist klar. Das 1:1-Remis zwingt uns dazu am 8.3.22 einen Sieger zu finden. Egal, ob nach 90 Minuten, Verlängerung oder Elfmeterschießen: Die Mannschaft, die gewinnen kann, steigt ins Champions League Viertelfinale auf.

Die Auswärtstor-Regel kommt nicht mehr zum Zug, wodurch den Bayern ein 0:0 nicht genügen würde, um als Sieger im Champions League Achtelfinale hervorzugehen.

Braucht es mehr als 90 Minuten? Top-Quote von Merkur Sports!

Red Bull Salzburg hatte im Hinspiel lange die Nase vorne. Erst kurz vor Schluss konnten die Bayern ausgleichen. Würde das im Rückspiel noch einmal eintreten, kämen wir in den Genuss einer Verlängerung. In der Wetten App von Merkur Sports bringt dir Tipp X in Kombination mit zwei weiteren Tipps eine Top-Quote von 25,00.

Diese bekommst du, wenn das Spiel nach 90 Minuten unentschieden ausgeht, beide Teams treffen und mehr als 3,5 Tore fallen. Das Angebot können alle Kunden des Bookies bis Spielbeginn am 8. März um 21:00 Uhr nutzen und ist an keine weiteren Konditionen geknüpft.

Genügt ein Neuer-Comeback zum Aufstieg gegen Salzburg?

In den letzten Wochen hat sich der FC Bayern München nicht mit Ruhm bekleckert. Vor allem die Niederlage gegen Bochum und auch das Unentschieden aus dem Hinspiel im Achtelfinale zeugt davon, dass es nicht gerade rund in München läuft. Mit dem Comeback von Manuel Neuer könnte es am Dienstag in der Königsklasse aber wieder besser laufen.

Doch genügt das Comeback des Kapitäns für einen Sieg gegen Salzburg? Die Generalprobe (ohne Neuer) gegen Bayer Leverkusen endete dank eines Eigentors von Thomas Müller nur 1:1. Der Vorsprung in der Bundesliga konnte damit nicht weiter ausgebaut werden. Was die Leistung für das Salzburg-Spiel zu bedeuten hat, werden wir beim Showdown in der Allianz Arena sehen.