888sport Quotenboosts für Frankfurt – Glasgow im UEL Finale

Am 18. Mai 2022 findet endlich das Finale der Europa League statt. Bei Eintracht Frankfurt – Glasgow Ranger wird der Nachfolger von Villarreal gesucht, die im Vorjahr den Pokal in die Höhe stemmen konnten. Ganz Deutschland drückt Frankfurt natürlich die Daumen, die nach 1980 im UEFA-Pokal wieder einen Titel feiern könnten.

In der 888sport App gibt es für alle Neukunden in Deutschland zwei fetten Quotenboosts im Europa League Finale 2022 zu holen. Mit verbesserten Wettquoten für beide Sieg-Tipps hast du die freie Wahl. Wie die Quotenboosts für Frankfurt gegen Glasgow sonst noch funktionieren und was es zu beachten gilt, findest du direkt unterhalb.

Top-Quoten für Eintracht Frankfurt - Glasgow Rangers in der 888sport App für Android & iPhone

© 888sport

Frankfurt hat die Chance, Geschichte zu schreiben. Seit der Jahrtausendwende gelang mit dem DFB-Pokalsieg 2018 ein einziger Titel. Und auch davor war man nicht unbedingt ein Titelhamster. 1980 gelang der einzige Titelgewinn auf europäischer Ebene mit dem Sieg im UEFA-Pokal. In der Vita des Vereins hätte ein Sieg in der Europa League daher großen Stellenwert.

888sport-Quote 12,00 für Frankfurt mit Boost

Wer auf den einmaligen deutschen Meister von 1959 im Europa League Finale 2022 wetten möchte, sollte sich die Top-Quote von 12,00 in der Wetten App von 888sport sichern. Diese können sich alle Neukunden mit festem Wohnsitz in Deutschland sichern.

Dafür musst du lediglich unserem Link folgen, dich neu beim Online-Bookie registrieren und nach einer Einzahlung deinen Tipp auf das Endspiel der Europa League platzieren. Deine erste Einzahlung muss dabei mindestens 10 Euro betragen und mit dem Aktionscode 888EXTRA durchgeführt werden.

Um vom Europa League Final-Quotenboost profitieren zu können, darfst du im Anschluss maximal 5 Euro auf den Sieg-Tipp Eintracht Frankfurt oder auch Glasgow Rangers platzieren. Auch für die Glasgow Rangers gibt es mit der Wettquote 17,00 eine verbesserte Quote abzustauben.

Glasgow in 10 Jahren aus der vierten Liga ins UEL Finale

Im Februar 2012 mussten die Glasgow Rangers Insolvenz beantragen und in weiterer Folge einen Neustart aus der vierten schottischen Liga starten. Der direkte Aufstieg in die dritte Liga und dann auch in die zweite Liga folgte ohne Pause. Lediglich in der 2. Liga musste man zwei Jahre verbringen, ehe man in der Saison 2016/17 wieder in der höchsten schottischen Spielklasse vertreten war.

10 Jahre nach dem Start in der vierten Liga steht man als schottischer Meister der Saison 2020/21 nun im Finale der Europa League. Eine Geschichte, die wohl nicht viele Vereine der Welt so erfolgreich erzählen können. Doch schaffen sie auch den letzten Schritt zum Europa League Titel?