Tipico Pay - Alle Infos zur Prepaid-Bezahldienst App von Tipico

Tipico Pay

Nachdem der deutsche Sportwetten-Anbieter Tipico seinen Prepaid-Bezahldienst Tipico Pay, der als mobile App funktioniert, im Ende 2015 exklusiv für österreichische Kunden eingeführt hat, ist dieser seit Sommer 2016 auch für Kunden in Deutschland verfügbar.

Das Haus selbst spricht davon, dass es mit der Anwendung möglich werde, „einfach einzuzahlen und sicher zu wetten.“ Einige Tester loben die Idee hinter Tipico Pay als „innovativ“. Andere fragen, ob die App sogar den Beginn einer „neuen Zahlungsrevolution auf dem Sportwettenmarkt“ bedeutet.

Wie funktioniert Tipico Pay?

Lade dir die kostenlose App herunter (alle Infos zum App Download findest du weiter unten). Dann meldest Du Dich mit den ganzen normalen Zugangsdaten von Deinem Tipico Sportwettenkonto an. Jetzt wählst Du den Betrag aus, den Du auf Dein Wettkonto laden möchtest.

Tipico Pay: Prepaid-Bezahldienst App

Folge jetzt den Anweisungen – diese erlauben es Dir beispielsweise, den Ort in Deiner Umgebung auszuwählen, wo Du Dein Wettkonto aufladen wirst. Schlussendlich erscheint ein Strichcode auf dem Screen Deines Smartphones. Gehe mit jenem zu Deinem ausgewählten Aufladeort (Kiosk, Tankstelle, etc.), zeige den Strichcode sowie Deinen Ausweis vor, bezahle den Betrag und schon ist Dein Konto bei Tipico wie gewünscht aufgeladen.

>> zur Tipico App <<

Wo kann ich mein Konto mit Tipico Pay aufladen?

Der Erfolg von Tipico Pay steht und fällt damit, dass Du auch wirklich in Deiner Nähe einen Aufladeort hast. Deshalb gibt es allein in Deutschland Tausende Annahmestellen. Hierzu zählen beispielsweise zahllose Tankstellen (z.B. Shell, BP, Esso, Aral) sowie alle Lotto-Annahmestellen. In den meisten Fällen dürfte sich innerhalb von drei Kilometern um Dich herum eine entsprechende Annahmestelle befinden.

Für welche Betriebssysteme gibt es die App?

Tipico Pay steht für iOS (iPhone/ iPad) sowie für das Google Betriebssystem Android zum Download bereit. Für die Apple-Geräte kann die App problemlos über den AppStore geladen werden. Für Android geht dies mit dem Google Play Store leider nicht, da Google keine Glücksspielanwendungen in diesem duldet. Du musst für den Download deshalb unter Einstellungen –> Sicherheit den Download von „Unbekannten Quellen“ zulassen. Anschließend rufst Du im mobilen Browser Deines Geräts Tipicopay.com auf und lädst die Anwendung herunter.

Bedauerlicherweise gibt es bis dato keine entsprechende Anwendung für Windows. Gleiches gilt für Blackberry OS. Zudem wurde bisher auch keine Webapp entwickelt. Der Verdacht liegt allerdings nahe, dass dieser Schritt nachgeholt wird, sollte Tipico Pay bei den Spielern gut ankommen.

Einzelheiten zu den Ein- und Auszahlungen

Tipico Pay ist dazu gedacht, dass Du in bar Geld auf Dein Wettkonto einzahlen kannst. Die Frage liegt allerdings nahe, ob es in der Tankstelle beispielsweise auch möglich wäre, mit einer EC-Karte zu bezahlen. Leider präzisiert Tipico dies nicht. In der Beschreibung heißt es lediglich „bezahlen Sie den ausgewählten Betrag.“

Ebenfalls liegt die Frage nahe, ob auch die Umkehrung funktioniert: Kannst Du mit Tipico Pay auch Auszahlungen veranlassen, die Dir in Bar um die Ecke zur Verfügung gestellt werden? Dies ist nicht möglich, schließlich besteht die Chance, dass Dein Smartphone geklaut wird und jemand Unbefugtes auf diese Weise an Deine Wettgewinne gelangt. Außerdem müssten die Partner von Tipico in dem Fall für den Bookie in Vorleistung treten, was die meisten ablehnen dürften.

Wieso ist Tipico Pay nicht Teil der normalen Tipico Sportwetten App?

Eine andere spannende Frage lautet: Wieso integriert der Bookie seine besondere Pay-Variante nicht einfach in seine normale Tipico App? Schließlich gibt es in jener ja auch die sonstigen Möglichkeiten, um Ein- und Auszahlungen zu veranlassen.

Zum einen möchte Tipico wohl den größten Vorteil des Verfahrens durch die separate App deutlich machen: Anders als bei den sonstigen Zahlungsmöglichkeiten ist kein anderer Dienstleister beteiligt. Das ganze Verfahren funktioniert wesentlich direkter.

Zum anderen geht es darum, sicherer und anonymer einzahlen zu können. Es wäre deshalb widersinnig, das ganze System in die App einzubinden, in der ansonsten alle Nutzerdaten, Wettprotokolle, etc. gespeichert sind. Sollten viele Spieler allerdings unzufrieden damit sein, ständig zwischen zwei Apps wechseln zu müssen, ist es doch vorstellbar, dass Tipico Pay eines Tages „umzieht“ und Teil der eigentlichen Applikation wird.

>> zur Tipico App <<

>>> Alle Wett Apps im Überblick.