Redbet App - mobile Test von Redbet.com

Redbet App

Der Buchmacher Redbet wurde 2002 gegründet, der Launch der eigenen Homepage folgte 2004. Seitdem verfolgt der Wettanbieter mit maltesischer Lizenz ein Ziel: Wettfreunden auf der ganzen Welt „einen vertrauenswürdigen und sicheren Ort für Unterhaltung“ zu bieten. Dafür wurde nun auch eine mobile Redbet Seite entwickelt.

Hinweis: Redbet hat seinen gesamten Sportwetten-Bereich neu gestaltet und überarbeitet. Seit 31. Oktober 2017 steht das Sportwetten-Angebot von Redbet allerdings für österreichische Kunden nicht mehr zur Verfügung.

Redbet mobile App Icon Redbet App
Verfügbarkeit

Bewertung von wett-apps.com

Vorteile

  • gute Quoten
  • minimalistisches Design

Nachteile

  • nur in Englisch verfügbar
  • wenig Einzahlungsvarianten

>> zur Redbet App <<

Wie kann ich Redbet mobil nutzen?

  • die mobile Seite ist mit allen Endgeräten kompatibel
  • Benutzer von Android-Devices können die mobile Seite verwenden
  • Redbet Kunden mit iOs steht die mobile Seite zur Verfügung

>> zur Redbet App <<

In unserem Test der Redbet App beschäftigen wir uns mit den wichtigsten Punkten wie Installation, Registrierung, Einzahlung, dem Wettprogramm, Wettschein und mehr. Was wir in unserem Erfahrungsbericht herausgefunden haben, könnt ihr auf dieser Seite nachlesen. Viel Vergnügen!

So sieht die Redbet App mobil aus

Installation – Redbet App Download notwendig?

1. Mobile Webseite

Das Herzstück des mobilen Auftritts ist eine responsive Seite, in der beinahe das gesamte Programm der normalen Redbet–Seite zur Verfügung steht. Wenn du mit deinem Smartphone oder Tablet die Homepage von Redbet ansteuerst, wirst du automatisch zur mobilen Seite geleitet. Eine Installation mittels Download ist nicht notwendig – so sparst du Zeit und Speicher ohne Abstriche beim Wetten machen zu müssen.

2. iPhone/iPad

Wettkunden die mit ihrem iPhone oder iPad von unterwegs auf redbet.com wetten wollen, haben ebenfalls die Möglichkeit, die mobile Seite zu verwenden. Eine RedBet App für iOs gibt es (noch) nicht. Allerdings ist die mobile Seite auch vom Apple-Gerät ohne Einschränkungen nutzbar.

Alle iPhone und iPad Sportwetten

>> zur Redbet App <<

3. Android

Auch User von Smartphones oder Tablets mit dem Android-Betriebssystem werden bei Eingabe von www.redbet.com in ihrem Browser automatisch zur mobilen Homepage weitergeleitet. Ohne Installation kann man dann sofort los surfen und seine Sportwetten platzieren.

Zu allen Android APK Sportwetten Apps.

Registrierung

Öffnet man die Redbet mobile App folgt sofort die Aufforderung, einen Account zu registrieren. Mit einem Klick auf den grauen Button wird die Eröffnung eines Wettkontos gestartet. In Schritt 1 müssen Name, Mail-Adresse und das Geschlecht eingegeben werden. Danach folgt der zweite Schritt: Benutzername und Passwort wählen, sowie Land und Telefonnummer angeben. Zu beachten ist, dass das Passwort nicht den Usernamen enthalten darf und verschiede Sicherheitsanforderungen erfüllen muss.

Hast du alles erledigt, kannst du auf „Continue“ klicken und die Registrierung bei Redbet fortsetzen. Nun musst du deine Adresse bestehend aus Straße, Postleitzahl und Ort hinzufügen. Jetzt ist es fast geschafft! Im letzten Schritt wird nur mehr die Eingabe des Geburtsdatums gewünscht, zudem musst du die AGB akzeptieren. Optional kann auch ein Bonus-Code angegeben werden. Alles erledigt? Dann kannst du nun deinen Account registrieren.

Einzahlen

Auf die erfolgreiche Registrierung folgt die erste Einzahlung. Wenn du nicht gleich nach der Anmeldung auf „Deposit now“ klickst, gelangst du über die Hauptseite zum Zahlungsvorgang. Im Menü (auf der Hauptseite auf die drei Striche rechts oben klicken) findest du gleich ganz oben den Button „Deposit“.

Ausgewählt? Dann stehen dir nun drei verschiede Einzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung:

  • VISA
  • Mastercard
  • Neteller

Willst du mit deiner Kreditkarte (VISA oder Mastercard) einzahlen, musst du deine Kreditkartennummer, den Namen des Karteninhabers und das Ablaufdatum angeben. Abschließend musst du den gewünschten Betrag wählen – und schon kannst du die erste Einzahlung auf deinen mobilen Redbet Account tätigen. Ähnlich verläuft es mit der Einzahlung via Neteller: hierfür musst du nur deine Neteller-ID sowie das Passwort eingeben und den Betrag auswählen.

Menü

Auf der Startseite von Redbet mobile werden ausschließlich Casino-Games beworben. Wer gerne Sportwetten setzen möchte, muss diesen Bereich über das Hauptmenü auswählen. Geöffnet wird dieses mit einem Klick auf das Symbol mit den drei Strichen rechts oben. Neben der Option, eine Einzahlung zu tätigen, beinhaltet das Hauptmenü insgesamt vier Punkte: Kasino, Wetten, In Play und Superlive.

Ein zweites Menü findet der User auf der linken Seite. Hier stehen die Sprachauswahl, Auszahlung und Logout als Möglichkeiten zur Verfügung.

Wettprogramm bei Redbet mobile

Das Sportwetten Program von Redbet ist mobil kaum konkurrenzfähig, denn der Fokus liegt eindeutig auf Kasino und Kasino-Spielen. Wer über das Hauptmenü in den Wettbereich gelangt, findet eine Übersicht aller Sportarten und Bewerbe vor. Allerdings werden nur Events angezeigt, die innerhalb der maximal nächsten 24 Stunden stattfinden. Ist also in den nächsten 24 Stunden beispielsweise kein Spiel der Deutschen Bundesliga angesetzt, scheinen Wetten auf die höchste Spielklasse Deutschlands erst gar nicht auf.

Das Angebot an Sportarten ist überschaubar, Randsportarten oder Spezialwetten sucht man vergeblich. Einen Klick wert ist die sogenannte „Hot Links“-Kategorie. Hier werden besonders beliebte Wetten der vergangenen Stunden angezeigt und man kann seinen Tipp sofort setzen.

Wettschein

Sind die ersten Quoten ausgewählt, kannst du deinen Wettschein (Betslip) ansehen. Den Link dazu findest du im Wettbereich rechts oben – die Zahl im blauen Punkt zeigt an, wie viele Quoten sich aktuell in deinem Wettschein befinden.

Hast du deinen Schein geöffnet, gibt es mehrere Möglichkeiten. Zuerst musst du zwischen Einzel-, Kombi- und Systemwette wählen. Sobald du dich für die gewünschte Option entschieden hast, solltest du den Einsatz (Stake) auswählen. Redbet berechnet dir dann mit Hilfe der Gesamtquote deinen potenziellen Gewinn. Bist zu damit zufrieden, kannst du deine Wette platzieren. Andernfalls ist es möglich, den Wettschein zu löschen und neu anzufangen.

Support

Willst du über die Redbet App den Support kontaktieren, wirst du wohl enttäuscht werden. Denn dies ist auf der mobilen Seite nicht möglich. Nur über die Desktop-Version kannst du mit dem Kundendienst Kontakt aufnehmen und Antworten auf deine Fragen erhalten. Auf der Homepage von Redbet gibt es dafür gleich mehrere Optionen Hilfe zu erfahren: mittels Livechat, E-Mail und FAQ.

FAQ

Gibt es die Redbet App auch auf Deutsch?

Bislang gibt es die mobile Seite von Redbet nur auf vier Sprachen: Englisch, Schwedisch, Finnisch und Norwegisch. Die Option, die App auf Deutsch anzeigen zu lassen, wird noch nicht angeboten. Allerdings ist die App auch auf Englisch leicht zu verstehen und mit Grundkenntnissen der englischen Sprache bedienbar.

Fazit zur Redbet mobile App

Das Fazit zur Redbet App fällt durchschnittlich aus. Der mobile Auftritt ist in vielen Belangen noch ausbaufähig und sticht im Vergleich mit der Konkurrenz in keinem Punkt hervor. Für Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es nur eine englischsprachige Version, die allerdings leicht zu verstehen ist. Bei der Einzahlung gibt es insgesamt nur drei verschiedene Möglichkeiten, wobei beliebte Optionen wie PayPal oder Paysafecard nicht berücksichtigt wurden.

>> zur Redbet App <<

Der Fokus bei Redbet liegt eindeutig auf Kasino, Sportwetten spielen nur eine untergeordnete Rolle. Das erklärt auch, wieso das Wettprogramm nicht annähernd mit jenem anderer Buchmacher mithalten kann. Die Quoten sind dafür recht ordentlich.

Die mobile App von Redbet ist minimalistisch aufgebaut – wer gerne und regelmäßig Sportwetten platziert, wird nicht zufrieden sein. Daher können den mobilen Auftritt von Redbet nicht empfehlen.

Sprachen / Technik

Die Redbet mobile App ist in vier Sprachen verfügbar. Deutsch zählt nicht dazu.

  • Englisch
  • Norwegisch
  • Finnisch
  • Schwedisch

 Keine technischen Details vorhanden.

Hier geht’s zurück.